Untitled

Aktuelles aus der HARMONIE FREIBURG

Schon was für Weihnachten geplant?
Reservieren Sie Ihre Feier bei uns …

Gerne nehmen wir Ihre reservierungswünsche entgegen. Tel: 0761 202 56 76 Online ReservierungsanfrageWebsite: www.harmonie-restaurant.de E-Mail Anfragen: harmonie-freiburg@t-online.de

DIE MEHLWAAGE ZIEHT UM

 AB 1.April 2017 finden Sie uns in der HARMONIE RESTAURANT (Kino) FREIBURG. Grünwälderstr 16-1

Freiburger Gastronomie

Die „Mehlwaage“ schließt, das Konzept zieht um

Nach 34 Jahren in der Gastronomie hört Orhan Celik auf. Sein Bar-Restaurant „Mehlwaage“ schließt zum 1. April. Das Konzept des Lokals bleibt erhalten und zieht zwei Altstadtstraßen weiter.

Die „Mehlwaage“ an der Metzgerau mitten in der Altstadt schließt. Pächter Orhan Celik, seit mehr als zwölf Jahren Betreiber des Bar-Restaurants, hört zum 1. April auf – aus gesundheitlichen Gründen, wie er sagt. Das Mehlwaagen-Konzept mit Flammenkuchen, Fußball und Tatort-Schauen zieht in die „Harmonie“ um und wird von der dortigen Wirtefamilie Lorenz übernommen. Die „Mehlwaage“ selbst soll unter dem angestammten Namen bald mit einem neuen Pächter wieder öffnen. Die entsprechenden Verhandlungen laufen, heißt es von Eigentümerseite.

Vor zwölf Jahren und drei Monaten hatte Orhan Celik die damals frisch zum Restaurant umgebaute „Mehlwaage“ übernommen. Jeden Tag sei er seither im Lokal gestanden. Der ganze Stress gehe auf die Gesundheit – auf Anraten der Ärzte tritt der 55-Jährige nun deutlich kürzer. In der Gastrobranche werde es, so sagt er, zudem immer schwieriger – das beginne schon bei der Suche nach zuverlässigem Personal.Für ihn ist jedenfalls klar: Nach 34 Jahren Selbstständigkeit als Wirt will er nun aufhören und sich auf Gastronomie-Beratung konzentrieren. Und er will auch mehr Zeit für die Familie haben, zu der seine Frau und zwei Kinder im Teenageralter gehören. „Die Zahl der Urlaube, die ich in den vergangenen zwölf Jahren hatte, die lassen sich an einer Hand abzählen“, berichtet Celik.

Der Gastronom kam einst im Alter von zehn Jahren als Einwandererkind aus der Türkei nach Deutschland. Aufgewachsen ist er in einem Dorf an der türkisch-syrischen Grenze. Nach der Elektrikerlehre in einem Emmendinger Betrieb kam er in die Gastronomie: zuerst als Türsteher, dann als Barkeeper. In Lahr führte er zu der Zeit, als dort die Kanadier stationiert waren, zwei Diskotheken und zwei Lokale. Vor 18 Jahren übernahm er in Freiburg das Art-Café im Bermuda-Dreieck, das ihm heute noch gehört.

Neuer Pächter wird gesucht, die Verhandlungen laufen

Mit der „Mehlwaage“ startete er dann Ende 2005 sein nächstes Projekt. Das Lokal befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude, das zwei Steine mit dem Freiburger und Habsburger Wappen ziert. Die namensgebende „Mehlwaage“ war 1604 gebaut und 1835 abgerissen worden. Das barocke „Stechhäusle“ in der Unteren Metzig wurde 1763 errichtet und diente lange Zeit als städtische Amtsstube. Seit 1976 wiederum diente es dem Berufsverband der Bildenden Künstler als Ausstellungsort.

Sein Restaurantkonzept für die „Mehlwaage“ habe funktioniert – gerade auch mit Blick auf das studentische Publikum, betont Orhan Celik. Deswegen ziehen die Karte mit den mehr als 50 Flammenkuchen-Spezialitäten, die Fußballübertragungen und das Tatort-Public-Viewing zum 1.April in die Grünwälderstraße um. Wirtin Beatrice Lorenz wird in der „Harmonie“ ihr Lokal entsprechend umstellen und das dortige Gastro-Konzept ergänzen. Die „Mehlwaage“ selbst wird als „Mehlwaage“ baldmöglichst wiedereröffnet werden, sagt Nicolas Maentele von der Eigentümerfamilie. Es gebe einige Interessenten für das Lokal, die Verhandlungen würden laufen. Man gehe im Guten auseinander, sagt Nicolas Maentele, der dem bisherigen Wirt Orhan Celik denn auch für die Zukunft alles Gute wünscht